Reisebüro Beautiful Nature


Thailand


Streiflichter Thailand

Thailand ist das am stärksten touristisch bereiste Land Südostasiens. Viele von uns haben ihren Urlaub schon in diesem Tropenparadies verbracht. Durch zahlreiche eigene Reisen inspiriert möchte ich Ihnen einige Anregungen für Ihren nächsten Urlaub geben.

River Kwai

Von Bangkok aus lohnt sich ein Tagesausflug, eventuell sogar mit 1-2 Übernachtungen, zum River Kwai. Man sollte zeitig aufstehen, um nicht in die größte Hitze des Tages zu kommen. Am besten fährt man per Bus. Der erste Stopp erfolgt am Gedenkfriedhof für die beim Eisenbahnbau gefallenen und verunglückten Soldaten. Im Zweiten Weltkrieg beschlossen die japanischen Besatzer eine durchgehende Bahnlinie von Thailand nach Burma zu bauen. Sie zwangen die gefangenen Soldaten und unzählige asiatische Zwangsarbeiter unter unmenschlichen Bedingungen die Bahnlinie durch die Tropenhölle zu bauen. Über 16.000 Soldaten und mehr als 100.000 Kulis verloren durch Krankheit und Erschöpfung ihr Leben. Im Museum neben dem Friedhof wird die Geschichte lebendig gehalten. Danach geht es zum eigentlichen Ziel, der Brücke am River Kwai. Berühmtheit hat sie u.a. durch den gleichnamigen Hollywoodfilm erlangt. Noch heute kann man entlang der alten Gleise über die Brücke laufen oder einen Ausflug auf dem Fluss zu zahlreichen, leider  sehr touristisch geprägten Lokalen  machen. Am schönsten ist es einen Teil der Rückfahrt nach Bangkok mit der alten Bahn zu buchen. Nostalgische Holzklasse, offenen Fenster und tiefe Schluchten… Thailand pur!

Isaan

Ein Drittel des Landes, der Nordosten, wird Isaan genannt. Es ist der ärmste Teil Thailands. Nichts ist mehr zu spüren von der Hektik Bangkoks, mit seinen schillernden Glasfassaden und den hypermodernen Shoppingtempeln um den Siam Square. Wer Zeit und Muse hat sollte einen Bus nach Khorat, Khon Kaen oder gar Mahasarakham nehmen. Erst geht die Fahrt durch abwechslungsreiche Berge, dicht mit Dschungel bewachsen, aber nach Khorat wird das Land flach. In den kleinen Ortschaften oder Provinzstädtchen kann man immer eine Herberge finden. Das Essen wird schärfer, Heuschrecken und gebratene Maden sind keine Seltenheit mehr. Dafür steigt auch die natürliche Freundlichkeit der Menschen mit jedem Kilometer an. Die Zeit scheint hier stehengeblieben zu sein. Der verwöhnte Europäer wird natürlich bald einige Dinge vermissen. Die Dusche besteht aus einer Schöpfkelle und dem Wasserfass. Auf der Toilette such man das Papier vergeblich. Dafür erinnert man sich beim Anblick des Wasserbehälters bald wieder an den unterschiedlichen Gebrauch von linker und rechter Hand.

Mekong und Abstecher nach Laos

Wer weiter in den Norden will kann bis Udon Thani fahren oder fliegen. Von hier aus geht es nach Nong Khai, einer kleinen Grenzstadt am Mekong. Der Lebensrhythmus passt sich dem trägen Lauf des Flusses an. Alles ist im Einklang. Lassen sie sich Zeit um Thailand zu erfühlen. Ein Ausflug ins benachbarte Laos mit der Hauptstadt Vientiane bietet sich an. Durch den Bau der Freundschaftsbrücke ist das recht einfach geworden. Ein Visum wird vor Ort erteilt und wem die Steherei zu lang wird, der mietet sich einen Visaservice. Man kann dann im Schatten sitzen und bei einem kühlen Drink die Dinge auf sich zukommen lassen. Vientiane lockt mit Tempelbesichtigungen, dem Besteigen des Triumphbogens oder dem Besuch zahlreicher Märkte. Viele Künstler stellen Ihre Gemälde aus. In den Souvenirläden lässt es sich vortrefflich um eine Opiumpfeife feilschen, aber bitte aus Büffelhorn und ohne Opium. Laotische Gefängnisse sind nicht einladend. Wer sich zutraut ein Moped zu mieten, kann Ausflüge in die ursprünglichen Dörfer machen. Hier dominieren noch Reis- und Gemüseanbau, Wasserbüffel und Fischfang im Mekong. An den kleinen Tempelanlagen kommt man mit Mönchen ins Gespräch. Sie wollen ihr Englisch testen und man bekommt einen kleinen Einblick in eine andere Welt.

Neugierig geworden? Wir kennen Thailand von Phuket bis Kho Samui, von Nong Khai bis Kho Chang! Gern gestalten wir Ihre individuellen Thailandträume.

Öffnungszeiten

  • mo
    09:30-12:30
    15:00-18:00
  • di
    09:30-12:30
    15:00-18:00
  • mi
    09:30-12:30

  • do
    09:30-12:30
    15:00-18:00
  • fr
    09:30-12:30
    15:00-18:00
  • sa
    09:30-12:30